Kurse

In den Kursbeiträgen sind sämtliche Ausbildungsunterlagen, Materialien sowie Speisen und Getränke während der Kurs enthalten.

1. Infoabend

 

(An der Ausbildung) Interessierte Personen erhalten Informationen

  • zum Verein „Humanis et Canis“
  • zum Therapiehunden generell
  • und zur Therapiehundeausbildung.

Kosten: keine


2. Orientierungsbesuche 


Interessierte erhalten einen Einblick in die Arbeit eines Einsatzteams und sollen anhand dieser Erfahrung entscheiden, ob sie die Ausbildung beginnen möchten.

Dauer: ca. 1 Stunde pro Besuch.

Voraussetzung für den Orientierungsbesuch ist die Mitgliedschaft im Verein „Humanis et Canis“. Durch die Mitgliedschaft bei "Humanis et Canis" sind die Teams automatisch während der Ausbildung und im Einsatz versichert.

 

Kosten: keine


3. Modul I - Einstiegskurs

 

Bei diesem Kurs wird die Eignung der Hunde als Besuchshunde überprüft und theoretischer Input zu den Themen Hundeverhalten, Hundeausbildung und Gesundheitsvorsorge gegeben.

Dauer: 1 Tag Theorie und ca. 2 Stunden parktische Arbeit

 

Kosten: € 200,-

 


4. Modul II - Vorbereitungskurs

 

Hier wird die Alltagstauglichkeit der Hunde und das Zusammenspiel des Teams verbessert. Außerdem wird das Team auf den Besuchsdienst vorbereitet.

Dauer: 8 Einzel- und eine Doppelstunde, immer abends

 

Kosten: € 200,-


5. Theoriemodul

 

Hier wird das theoretische Rüstzeug für den Einsatz vertieft: Basis Psychologie, Kommunikation, Pädagogik, Geriatrie, Umgang mit Klienten, Einsatzmöglichkeiten für den Besuchsdienst.

Dauer: 2 Tage

Kosten: € 200,-


6. Modul III - Abschlusskurs

 

Die Teams werden praxisbezogen für den Besuchsdienst ausgebildet und es wird die Belastbarkeit des Hundes getestet.

Dauer: 3 Tage

 

Kosten: € 200,-


6. Überprüfung der Einsatztauglichkeit – testing on the job


Nach Freigabe der Teams für den praktischen Einsatz beweisen sie bei insgesamt 5 Assistenz-besuchen (3 für Junghunde) ihre Einsatztauglichkeit. Die Beurteilung erfolgt durch erfahrene Einsatzteams nach jedem Besuch.

 

Es müssen je ein Besuch bei Kindern, Menschen mit Beeinträchtigung und alten Menschen absolviert werden. Die Bereiche für die fehlenden Einsätze können frei gewählt werden.

 

Kosten: keine


7. Gedanken zum Einsatz - Abschlussarbeit

 

Die Teams sollen sich nach Abschluss der praktischen Ausbildung Gedanken zu ihren Einsätzen machen. Diese können aus konkreten Konzepten oder theoretischen Überlegungen bestehen.

 

 

Kosten: keine


8. Abschlussgespräch

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Assistenzbesuche und der Vorlage der Abschlusarbeit erhalten alle Teams in Rahmen eines Abschlussgesprächs ein T-Shirt, ein Geschirr mit Abzeichen und Leine sowie einen Ausweis und können damit als überprüfte Teams im Namen von Humanis et Canis in den Einsatz gehen.


 

weiter zu Fortbildungen>>